header

 

Höhenweg (seit 2007)

Der dritte Wanderweg, der Höhenweg, wird jeden Wanderer begeistern. Nach dieser Wanderung schließen Sie mit Sicherheit die Natur von Yach und den Ort Yach in Ihr Herz. Die Wanderung können Sie an zwei Punkten beginnen. Einmal starten Sie in der Dorfmitte am Rathaus (412 m über N.N.). Sie könnten aber auch bereits am Bahnhof von Elzach (365 m über N.N.) loslaufenund nach 25 km dorthin zurückkehren.

Variante I:

 

Vom Dorfplatz am Rathaus talabwärts (wie beim Hirtenweg)nach 250 m rechts abbiegen den Stabhalterhof passieren,dann zum Reichenbacher Eckle (593 m über N.N.).

 

Variante II:

Ab Bahnhof folgen Sie der Beschilderung ebenfalls bis

zum Reichenbacher Eckle. Am Reichenbacher Eckle treffen Variante I und Variante II aufeinander. Eineinhalb bis zwei Stunden nach Wanderbeginn liegt vor Ihnen ein herrliches Panorama. Sie können die Sicht bis ins Rheintal, den Kaiserstuhl, die Vogesen, Straßburg (Richtung Norden) und den Nordschwarzwald genießen. Ab dem Hohen Stein (830 m über N.N.) führt der Weg 10 bis 12 km teilweise leicht bis mittelschwer über die Kammlagen der Berge, in die Yach eingebettet ist. Auf den Hohen Stein folgen der Biggertkopf (1015m über N.N.), Zimmereck (959m über N.N.), Giger (1030 m über N.N.), Hohkopf (1054 m über N.N.), roatenbühl (1048 m über N.N.), Watzeck (1058 m über N.N.), Schlagbaum (1020 m über N.N.), Schanze (1042m über N.N.). Jetzt gelangen Sie an den höchsten Punkt Ihrer Wanderung, den Rohrhardsberg (1151 m über N.N.). Vorher allerdings können Sie im Gasthaus Schwedenschanze einkehren. Es gibt im Schwarzwald nur ganz wenige Gasthöfe, die es im Punkt Urigkeit und Gemütlichkeit mit der „Schwedenschanze“ aufnehmen können (vom 1. Mai bis Weihnachten geöffnet an Samstagen, Sonn- und Feiertagen, im Winter an allen Tagen außer Montag). Sie gehen weiter in Richtung Südwesten, über die Yacher Höhe (1109 m über N.N.), zum Braunhörnle (1134m über N.N.) und dann zum Tafelbühl (1084 m über dem N.N.). Bei Föhnwetterlage ist Alpensicht möglich. Allmählich geht es jetzt bergab: Schönecklebühl (976 m), Schöneck (945 m), Raucheneck (863 m), Kalmer und dann weiter nach Elzach (Bahnhof). Sie könnten allerdings auf dem Kalmer auch in Richtung Yach abbiegen. Dieses Teilstück führt über den Ankenbühl und Deckelsbach hinunter ins Dorf. Für die Gehzeit sollten Sie zumindest 8 Std. kalkulieren; die Höhendifferenz beträgt 900 m. Die schönsten Wanderjahreszeiten sind natürlich auch hier das Frühjahr und der Herbst.

Wir wünschen Ihnen schönes Wanderwetter, gute Schuhe und gute Füße! Bei schönem Wetter ein Traum, Aussichtspunkte in alle Himmelsrichtungen

 

 

 

Veranstaltungen

September

Freitag, den15.09.2017

Yacher Dorfkino

20.00 Uhr im DGH (Eingang Schulhof)

Eine turbulente deutsche Filmkomödie von Simon Verhoeven aus dem Jahr 2016. Der Film handelt von einer deutschen Familie, welche einen Flüchtling bei sich aufnimmt. Ein amüsanter, kitschfreien Film mit hervorragenden Darsteller!

Laufzeit: 116 Min/FSK: ab 12

Eintritt frei

AK Kultur

 

Samstag, den 23.09.2017

Großer Landschaftspflegetag (Kreisveranstaltung)

Treffpunkt: 9.00 Uhr Wanderparkplatz - Yacher Schule

HLP-Verein

 

Mittwoch, den 27.09.2017

1. Vorleseabend von Lieblingsbücher

Vorstellung eines ihrer Lieblingsbücher von drei Yacher Bürgern

Beginn: 19.30 Uhr im HLP-Vereinsraum

AK Kultur

 

Oktober

Sonntag, den 08.10.2017

Wanderung in die Geschichte

Treffpunkt: Wanderparkplatz bei der Schule

HLP-Verein

 

Mittwoch, den 11.10.2017

Diavortrag

von Willi Stoffel (Kirchzarten)

Thema: St.Petersburg

Im Bernhardussaal

AK Kultur

 

Sonntag, den 22.10.2017

Patrozinium "St. Wendelin" in der Pfarrkirche

Feierlich gestalterter Gottesdienst mit dem Yacher Kirchenchor begleitet von einer Band

Zelebrant: Dekan Hans-Jürgen Decker

Anschließend Umtrunk

Seelsorgeeinheit Oberes Elztal

 

Freitag, den 27.10.2017

Yacher Dorfkino

AK Kultur


Anmeldung